•     Bio-Matcha Tee , Japan-...
  • * Matcha/Sencha

    Bio-Matcha Tee, Japan-Grünteepulver, Bio

    Die japanische Teeszene ist völlig überrascht durch den aktuellen Matcha Tee-Boom in Deutschland.: Viele steigen um von Koffein-Dosengetränken auf Matcha-Tee, zum anderen ist er Zutat der ?Grünen Smoothies?, einer interessanten Wellness-Idee.

    ...

    Mehr Text (hier klicken) ...
Hiervon häufig gesucht

* Matcha/Sencha - BESCHREIBUNG LANG

Bio-Matcha Tee, Japan-Grünteepulver, Bio

Die japanische Teeszene ist völlig überrascht durch den aktuellen Matcha Tee-Boom in Deutschland.: Viele steigen um von Koffein-Dosengetränken auf Matcha-Tee, zum anderen ist er Zutat der ?Grünen Smoothies?, einer interessanten Wellness-Idee.

Wir führen 2 Matcha-Sorten:
 
Einmal Kabuse- (Halbschattentee) Matcha auf Keramikmühlen gemahlenem ganzen Blatt aus 2. Pflückung, preisgünstig.
Und einen unserer Matcha Premium Vollschattentee, bei dem die Blattrippen entfernt wurden (Tencha), und der noch langsamer auf Steinmühlen vermahlen wurde.
 
Zubereitung:
Matchatee wird in der Schale mit gekochtem, auf 75°C abgekühltem Wasser aufgegossen und mit dem Bambusbesen schaumig geschlagen. Und dann durch den Schaum geschlürft: frisch-süßlich mit leichter Bitterkeit und viel Teein.


FAQ:

Ist Matcha-Tee Rohkost ?
Nein. Der Hitzeeinsatz ist möglichst kurz, die Fermentation damit gestoppt, dabei werden die Poren aufgeschlossen und damit die Wirkstoffe und Vitamine verfügbar gemacht. Matche-Tee enthält doppelt so viel Vitamin-C wie Zitrone. 

Wie ist die Herstellung genau ?
Der Herstellungsprozess im Einzelnen: die Grünteeblätter werden direkt nach der Ernte für 1-2 min. bei 100 Grad gedämpft. Anschließend werden die Blätter bei 60 - 80 Grad für 6-8-min. getrocknet. Dann hat man den Aracha-Tee = Trocknungs-Vorstufe. Der Matcha Premium aus Tencha-Tee wird als Aracha anschließend langsam auf Steinmühlen (30g/Std) gemahlen, wobei das Mahlgut sich hier nicht mehr über 40 Grad erhitzt. Bei Kabuse-Matcha wird vorher endgetrocknet, also etwas länger getrocknet, bevor er gemahlen wird.

Was ist Kabuse? 
Halbschattentee. Auf den Teefelder werden ca. 10 Tage vor der Ernte schwarze Netze, die noch 50% Licht durchlassen, über die Teesträucher gelegt. Dadurch steigern die Pflanzen ihre Wirkstoffbildung und entwickeln das duftige Aroma. Bei Vollschattentee sind die Netze dichter und lassen nur noch 10% des Lichts durch.

Was ist Tencha? 
Dieser Grundtee für den klassischen Matcha aus Vollschattentee wird als ganzes Blatt schonend getrocknet, und anschließend werden die Blattrippen herausgelöst. Dadurch wird der Tee zart und weich, besonders rund und aromatisch.
Bei den etwas preisgünstigeren Kabuse Matcha Tees ist der Grundtee ein guter Sencha-Tee, der aus dem ganzen Teeblatt hergestellt wurde. Matcha aus Tencha wird aber als der "echte" Matcha angesehen.

Was ist Sencha ?
Sencha ist ein japanischer grüner Tee, dessen besondere Eigenschaft ein markanter und frischer Geschmack ist und der über sehr gleichförmige, smaragdfarbene Blätter verfügt. Typisch für Sencha ist, dass sie kurzzeitig mit heißem Dampf behandelt werden, um die Fermentation zu unterbinden, nachdem sie mit heißer Luft vorgetrocknet wurden.

Das Mahlen 
Die edlen Tencha-Matchas werden auf Steinmühlen so langsam vermahlen, dass das Teepulver nicht über 40 Grad erwärmt wird, um die Zerstörung der geschmacksgebenden Eiweiße zu vermeiden Das Ergebnis ist 30g pro Stunde - das Zusehen ist sehr meditativ. Die Kabuse-Matchas werden etwas "effizienter" auf Keramikmühlen gemahlen: 75g pro Stunde ist das Ergebnis.

Die Zubereitung
Matchaschale (oder Müsli-Schale) mit heißem Wasser vorwärmen. Etwa 1 kleinen gestr. Teel. Pulver hineingeben (professionell: 1 - 2 Bambusspatelspitzen). 70-100ml gekochtes Wasser auf 70-80 Grad abkühlen lassen und dann erst auf das Pulver gießen. Mit dem Bambusbesen (alternativ kl. Schneebesen) solange schlagen, bis feiner Schaum (Jadeschaum) an der Oberfläche entsteht. Und dann durch den Schaum schlürfen: frisch-süßlich mit leichter "Edel-Bitterkeit" und viel Teein.
Zu diesem intensiv - bitteren Tee isst man "Teesüßigkeiten", in Japan aus süßen Bohnenpasten, bei uns z.B. Marzipan. Für die jüngere Generation: Marshmellows würden auch sehr gut passen, Schokolade eher nicht.

Die Herkunft unserer Matcha Tees - keine Radioaktivität nachweisbar
Die Matcha-Tees in unserem Sortiment stammen aus Kagoshima, ganz im Süden Japans. Kagoshima ist bekannt für heiße Quellen und noch aktive Vulkane Die fruchtbare vulkanische Erde macht es zu einem hochwertigen Teeanbaugebiet. Kabuse-Tees sind klassisch für dort. Seit dem Unglück 2011 - dem Erdbeben und anschließendem Reaktor-Unglück in Fukushima - wird regelmäßig auf Radioaktivität getestet. Alle Test waren unter der Nachweisgrenze. Kagoshima liegt ca. 1200km südlich von Fukushima.

Unserer Matcha-Tees
Kabuse Matcha (Halbschattentee): auf Keramikmühlen gemahlenes ganzes Blatt. Kräftig - feinherbe Tasse (Schale). Sehr gut geeignet für die Grüntee-Küche, für Smoothies, Desserts etc.. In der preisgünstigen 50g-Tüte. 
Matcha Premium (Vollschattentee): bei dem die Blattrippen vorher entfernt wurden (Tencha). Auf Steinmühlen vermahlen. Geschmack zwischen Herbe und Süße gut balancierend, leicht nussig, intensiver Duft, kräftige, grüne Farbe. Ein klassischer Matcha-Tee mit Herkunft Kagoshima - für die eigene Teezeremonie. In der 30g-Schmuckdose.









 

TIPP ! 
Verwenden sie auch unsere 

Suche (rechts oben)

und wertvolle  Kundentipps !
Angaben zur umwelfreundlichen Verpackung.
   

Versand pauschal
nur 4,90 €

für  Deutschland
und  Österreich
Weitere Information
und Länder
hier klicken 
 
   

Wir freuen uns sehr, Sie als Kunde bei uns begrüßen zu dürfen. Wenn sie Fragen zu unserem Angebot oder speziellen Produkten haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontakt-Information
 

Folgen sie uns auf