hinterauer.info

 
Frühjahrs-Suppe mit heimischen Kräutern

 

Lange haben die Wurzeln gewartet bis mit dem Frühling Licht und Wärme zurück kommt. Die ersten saftigen Triebe sind voller Leben und wertvoller Nährstoffe und Mineralien.

In den meisten Gegenden gibt es eine traditionelle Frühlingssuppe, grüne Suppe oder auch Kräutersuppe, genannt.

Was steht zur Wahl ?

Bärlauch, Brennnessel, Brunnenkresse, Gänseblümchen (Blütenköpfe zum Schluss auf die Suppe legen, siehe Bild), Giersch, Gundelrebe (geringe Menge), Löwenzahnblätter, Sauerampfer, Schafgarbe (geringe Menge), Scharbockskraut (nicht blühend), Spitzwegerich, Taubnessel, Vogelmiere, Wiesenbärenklau, Wiesenlabkraut und ein paar Blüten des Veilchens.

Dazu können wir auch Küchenkräuter wie Dill, Kerbel, Kresse, Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch, Salbei, Thymian geben ... für alle die mit "nur grün" nicht zufrieden sind.

Zubereitung

Da wir die Kräuter nicht trocknen wollen werden diese gewaschen bzw. abgespült. Eine kleingeschnittene Zwiebel in gutem kalt gepresstem Öl glasig erhitzen und einen EL Mehl dazu.
Mit 1 l Brühe aufgießen und dann die nun klein geschnittenen Kräuter dazu geben. Kurz weich kochen, dann pürieren und abschmecken, Sahne unterheben und mit essbaren Blüten dekorieren.

Fertig !

 

 

Michael Hinterauer
Stüben 6
6850 Dornbirn

Österreich

michael@hinterauer.info
T 0043 664 123 1923

 
 

 
Zurück