Zurück   

hinterauer.info

Bio Richtlinien
 

September 2012

 

  Zurück

   

"Zusätzliche Richtlinien der Bio-Verbände" ?! 

 

Das EU-Bio-Logo (siehe oben) ist nun auf allen Produkten zu finden, egal wo diese verkauft werden, ob im Supermarkt oder im Bio-Laden. Das ist sehr erfreulich.

Auf manchen Produkten (vor allem kaum verarbeitete Rohstoffe) ist zusätzlich das landesspezifische Bio-Logo zu finden, z.B. Bio-Austria, Bio-Suisse oder Bio-Deutschland.

Die Produkte mit dem zusätzlichen Logo erfüllen nicht nur die EU-Bio-Richtlinie sondern auch die des Landesverbandes.

 

Richtlinien eines Landesverbandes

 

 
In den Bio-Richtlinien eines Landesverbandes sind die für die ganze EU geltenden EU-Bio-Richtlinien die Basis, zusätzlich sind weitere Vorgaben eingearbeitet und jeder Bio-Hersteller oder Bio-Verarbeiter muss diese Vorgaben erfüllen um das landesspezifische Bio-Logo auf seinem Produkt führen zu dürfen.

 

Sind diese Produkte besser ?

 

 
Eine einfache Antwort gibt es dazu nicht. Puristen würden antworten Ja, Kritiker würden antworten Jein und Landwirte die einfach nur Bio machen wollen würden antworten Nein.

Von Jahr zu Jahr kommen landesspezifische Richtlinien hinzu, Ausnahmen können vom einzelnen Landwirt beantragt werden und die Erfüllung wird kontrolliert, die Ausnahmen ebenso.

So gäbe es die Vorgabe, dass für Gewächshäuser nur nachwachsende Rohstoffe zur Energiegewinnung verwendet werden dürfen, aber auch hier gibt es Ausnahmen für einzelne Betriebe der Landesverbände. Daher wie so oft, wenn es eine Vorgabe gibt, warum muss diese nicht von 100% der Betriebe erfüllt werden ?

Fazit: Das zusätzliche Qualitätskriterium ergibt mit genehmigten Ausnahmen keinen zusätzlichen Wert !

 
 

 

 

 
   
  Zurück